Montag, 24. Oktober 2011

[Rezept] Thailändische Wokpfanne

Huhu, ihr Lieben^^.

Heute melde ich mich mal mit einem Rezept und zwar, wie ihr in der Überschrift schon lesen konntet, mit einem für eine Thailändische Wokpfanne.
Das Rezept haben meine Beste und ich letzte Woche ausprobiert und uns hat es super geschmeckt :).

Hier die Zutaten die ihr benötigt:
Wir haben das Rezept allerdings etwas abgeändert.
Da wir beide nicht so die Sambal Oelek(scharfe, dickflüssige Gewürzsauce) Fans sind und auch Bohnen nicht essen, haben wir diese einfach weg gelassen.
Das Gericht ist ja ziemlich variierbar, auch was das Gemüse angeht und für Schnibbelfaule, geht auch Tiefkühlgemüse ;).
Besonders gut eignen sich dazu Brokkoli und Blumenkohl.
Als Fleisch wurde Hühnchen genommen und bei der Currypaste haben wir uns für die grüne entschieden.
Ganz einfach darum, weil die rote uns zu scharf ist und es die gelbe nicht gab :p.
Dazu gab es Reis und einen leckeren Pflaumenwein :).
So viel zum Einkauf und nun zum wesentlichen ;).

- Als erstes schneidet ihr euch euer Fleisch klein, mariniert es mit dem Öl und der
  Sojasoße und stellt es zunächst an die Seite, damit es ziehen kann.
  Das Sambal Oelek, solltet ihr es euch geholt haben, kommt auch mit hinzu.

- Wärend das Fleisch zieht, könnt ihr das Gemüse klein schneiden und den Basilikum
   waschen und  trocken schütteln.

- Lasst nun etwas Öl in eurer Pfanne brutzeln, gebt dann die Basilikumblätter hinzu
  und "fritiert" sie kurz. ACHTUNG! Das fritieren der Blätter ist eine unheimliche
  Schweinerei, da das Öl wirklich wie verrückt in alle Richtungen spritzt. Also Vorsicht ;)!
  Anschließend die Blätter mit einem Schöpflöffel heraus nehmen und auf Küchenpapier
  abtropfen lassen.
  Die Blätter kommen nacher auf das fertige Gericht^^.
Wieso fokussiert der die Schüssel an und nicht das Fleisch tse :D
- Nun bratet ihr das Fleisch rundrum an und gebt anschließen das Gemüse hinzu, was
  ihr ebenfalls kurz mit anbratet.

- Anschließend gebt ihr die Currypaste hinzu und löscht das ganze mit der Kokosmilch
  ab.
  Wenn ihr es  nicht so gern so scharf mögt, dann passt auch bei der grünen Paste auf,
  solltet ihr diese nehmen. Denn auch die ist etwas scharf^^.
Das ganze nun auf niedriger Stufe 10 - 15Minuten köcheln lassen(in der Zeit kann man gut den Reis kochen) und fertig^^.
Das Gemüse sollte am Ende noch Bissfest sein.

Zugegebenermaßen sieht es mit dem Basilikum oben drauf jetzt nicht wie das leckerste der Welt aus, aber es schmeckt wirklich super :D!

Das nächste mal hoffe ich, das ich die gelbe Paste bekomme und die Basilikumblätter werde ich weg lassen, ist einfach nix für mich^^.

Ich liebe asiatisches Essen^^. Von z.B. Hühnchen und Reis kann ich nie genug bekommen :D!
Solltet ihr das Rezept ausprobieren, dann lasst mich doch wissen, wie es euch geschmeckt hat und mit welchen Zutaten ihr es ausprobiert habt :).


Liebe Grüße ♥



Memo an mich selbst: Lernen Essen schöner zu fotografieren/ bearbeiten xD!

Kommentare:

  1. ui, dein Blog ist toll! Besonders die Posts über Naildesign...sehr schön! Ich werde dir gleich mal folgen. Du kannst gern auch mal bei mir vorbeischauen, auch wenn ich noch nicht so lang dabei bin. Liebste Grüße!

    http://christinassommerland.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. und weil ich deinen Blog sehr gern mag, habe ich dir einen Award verliehen :) Vielleicht hast du ja Lust, mit zu machen. Viel Spaß dabei!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe auch asiatisches Essen! Yummi
    und es muß ja nicht immer wie ausm Kochbuch aussehen ;)
    *lg*
    Blaue Libelle

    AntwortenLöschen
  4. hey, ganz toller blog, ich wollte mal fragen, was du für ne cam hast, dennd eine bilder sind soo schön. glg <3

    AntwortenLöschen
  5. MrsWinchester :D.
    Supernatural ist einer meiner absoluten favorites^^.

    Ich hab eine Nikon D3000 und Danke, freut mich zu hören, wenn meine Fotos gefallen^^.


    Liebe Grüße^^

    AntwortenLöschen
  6. mhhh das sieht lecker aus :))
    lg summer

    AntwortenLöschen