Freitag, 15. November 2013

[Rezept] Yummy Käsesuppe

Hallöchen, meine Lieben.

Ja, ihr habt richtig gelesen, heute gibt es nach Ewigkeiten mal wieder ein Rezept für euch auf dem Blog :).
Der letzte Post war zu meinen Kokos Cookies mit Cranberrys, der wohlgemerkt am 15ten Juni 2012 war!
Also mehr, als nur ein ganzes Weilchen her und so habe ich mir neulich beim Kochen mal wieder die Cam geschnappt und eines meiner absoluten Lieblingsrezepte, bildlich für euch festgehalten.
Wie ihr es an der Überschrift schon lesen konntet, handelt es sich hierbei um eine leckere Käsesuppe.
Ich als Käsejunky, liebe diese wirklich einfach zu machende Suppe sehr, aber bevor ich wieder ins Sabbern gerate, fange ich mal mit dem wesehntlichen des Posts an ;).


Die Zutaten
  • klare Brühe (was macht der punkt bitte da hinten x(? --->)
  • 500g Hackfleisch
  • ein oder zwei Stangen Poree/ Lauch
  • insgesamt 600g Schmelzkäse(Sorten variierbar)

Wie ihr seht, ist es wirklich nicht viel, was ihr braucht :).


Kochvorgang
Als aller erstes Mal bratet ihr das Hackfleisch an. Nehmt dafür einen großen Topf, denn ihr habt am Ende über einen Liter Suppe ;).
Würzvorgaben gibt es hierbei keine, ich persönlich nehme dafür nur etwas Salz.
Während das Hackfleisch brät, schneidet ihr den Poree/ Lauch in Ringe und wascht diese ordentlich durch, da sie meist noch ziemlich sandig sind.
Wie breit ihr die Ringe schneidet, ist euch selbst überlassen. Meine sind meist ca. 1cm breit.
Wie ihr auf dem Foto seht, hab ich das Waschbecken mit etwas Wasser befüllt und gebe die Ringe dort einfach hinein.
So kann man sie ziemlich gut vom Sand und Schmutz, der zwischen den Ringen sitzt, befreien.
Als Tipp geb ich euch hier einmal mit, die Ringe, bevor ihr sie ins Wasser gebt, direkt auseinanderzufriemeln, sprich einfach einmal mit dem Finger durchbohren.
Somit habt ihr sie gleich voneinandergelöst und könnt sie so besser durchwaschen.

Während ihr das erldeigt habt, sollte das Hackfleisch nun halb fertig sein, sodass ihr als nächsten Schritt, den Poree/ Lauch mit dazugeben könnt.
Lasst das Ganze noch ein wenig zusammen eingehen, damit der Poree/ Lauch schön weich wird.
Wundert euch im ersten Moment nicht, zwei Stangen sehen im Vergleich zum Hackfleisch, im Topf auf dem ersten Blick ziemlich viel aus, aber bedenkt, das dieser ja, wie schon gesagt, auch noch etwas eingeht.
Wenn ihr das dennoch nicht so sehr mögt, reduziert einfach auf eine Stange ;).

In dieser Zeit könnt ihr euch die Brühe fertig anrühren.
Insgesamt benötigt ihr 1 1/4Liter, laut meiner Packung also 5Löffel Brühe(1 Löffel pro 250ml).
Nehmt hier wirklich am besten klare Brühe!
Hühnerbrühe z.B. hat einen zu salzigen Geschmack und mir persönlich sagt das nicht so zu, für eine Käsesuppe x).
Wenn euer Hackfleisch schon gut mit dem Poree/ Lauch eingegangen ist, löscht ihr das Ganze nun mit der Brühe ab.
Kräftig umrühren, aufkochen und für ein paar Minuten köcheln lassen.

In der Zeit könnt ihr dann schon einmal euren Käse auspacken, yummy :).
Wie oben schon beschrieben, benötigt ihr hier insgesamt 600g.
Welche Sorten ihr dabei nehmt, bleibt euch selbst überlassen, wichtig ist nur, das es auch wirklich Schmelzkäse ist ;).
Ich nehme immer nur ein Päckchen Kräuter und den Rest Sahne Schmelzkäse.
Schaut in eurem Supermarkt doch auch einmal nach diesen in Alu verpackten Päckchen. Sie bieten zwar 50g weniger(ihr braucht also eine Packung mehr), als diejenigen in einer normalen Verpackung, sind allerdings aber auch günstiger und vor allem leichter für soetwas zu benutzen.
Hier könnt ihr direkt den kompletten Käse aus der Folie nehmen und müsst nicht ellenlang den letzten Rest aus der Packung kratzen ;).

Hat euer Süppchen nun ein paar Minütchen vor sich hingeköchelt, könnt ihr den Käse hinzugeben.
Wartet dann am besten ein klein wenig und rührt dann das Ganze um, bis sich der Käse komplett mit der Brühe verbunden hat.
Dauert auch nicht lang ;).
Nun stellt ihr eure Platte auf eine niedrige Gradzahl, macht einen Deckel drauf und lasst das Ganze am besten ca. 10 - 15Minuten vor sich hinköcheln, bis sich alle Aromen mit dem Käse verbunden haben.
Ab und an müsst ihr natürlich auch einmal umrühren, was bei mir dann immer mit dem Griff zum Löffel verbunden ist :'D.
Man muss ja mal testen, ob sie auch gut wird.

Wenn ihr zufrieden mit dem Ergebnis seit, dann schnappt euch eine Schüssel, setzt euch gemütlich vor den TV oder an den Küchentisch und genießt dieses leckere Süppchen.
Ich hoffe euch hat das Rezept gefallen und ich konnte ein paar Käsejunkys damit erreichen.
Fast alles schmeckt doch so viel besser mit Käse, stimmts ;)?

Wenn ihr das Rezept nachkocht, verratet mir doch, wie es euch geschmeckt hat :).


Liebe Grüße ♥

Kommentare:

  1. lecker, genau das richtige für so ein kaltes wetter. :) lg LionLady

    lion--lady.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Whoooaaaaaa :D Das muss ich die Tage mal ausprobieren ♥♥ Dankööööö :*

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe so eine Suppe, allerdings benutze ich nur eine Packung Käse und ein Becher Sahne =D
    Interessante Art den Lauch zu putzen xD Also ich entferne die äußerste Haut, schneide dann den Lauch etwas ein und wasche ihn! Hatte noch nie Dreck in der Suppe... wenn man den so wäscht geht vll. was verloren!? und mir wäre es auch zu viel Arbeit ;-)
    Aber jeder hat eben so seine Methoden!!! =)
    Auf jeden Fall eine tolle Suppe, mach ich jetzt auch öfter wo es so usselig wird. Seit einiger Zeit füge ich noch 2-3Mören hinzu, auch sehr lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, mit nur einer Packung Käse, wäre das für mich keine richtige Käsesuppe :D.
      Und bei dieser hier, wäre es für 1 1/4l auch etwas sehr wenig.
      Für mich muss sie einfach richtig nach Käse schmecken und darf auch nicht zu dünn sein.
      Klar, das mit dem einschneiden ist auch die gängigste Methode und mache ich sonst auch so, wenn ich Lauch nutze,
      Bei dieser Suppe jedoch nicht, da ich mit der im Post genannten Methode, da sie ja etwas länger dauert, einfach viel besser die Zeit überbrücken kann, in der das Hackfleisch fertig brutzeln soll ;).
      Verloren geht da auch nichts, man kann zum entnehmen aus der Spüle ja z.B. auch ein flaches Sieb nutzen. Ich machs immer mit den Händen und hatte bisher keine Verluste :).
      Hinzufügen kann man ja im Grunde was man mag, hab sie auch schon mit Kartoffelwürfeln gegessen, war auch sehr lecker^^.

      Löschen
  4. Kling gut und ist auch noch superleicht!!! :D habe gleich das Rezept notiert <3

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmm, das ist sicherlich wahnsinnig lecker!

    AntwortenLöschen